Nächste Termine

28.01.2018 | 09:30 Uhr
08.06.2018 | 18:00 Uhr

Standard & Latein - Breitensport

Die TSG Einsteigergruppe 2015

Die TSG Einsteigergruppe 2015

Die TSG Einsteigergruppe 2015

Auf große Resonanz stieß das neue TSG-Tanzsportangebot zum Jahresbeginn. Ob als Maßnahme gegen den Winterspeck oder einfach nur aus Freude an der Bewegung zu abwechselungsreicher Musik: Tanzfreudige (Wieder-)Einsteiger und Freizeittänzer erlernen hier in einer sportlichen und freudigen Atmosphäre, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Gelehrt wird Standard- und Latein-Paartanz. Derzeit stehen der langsame Walzer und der Cha-Cha-Cha auf dem Programm. Burkhard Wagener, erfolgreicher Turniertänzer für Standard (SEN I S) und Latein ( SEN I B), betreut die derzeit aus 7 Tanzpaaren bestehende Breitensportgruppe. Im Vordergrund steht dabei nicht das ständige Erlernen immer neuer Figuren, sondern die Freude an der Bewegung, das Üben zur Musik, das Verfestigen des Erlernten, das Aneignen eine der Gesundheit förderlichen Technik und damit verbunden eine Steigerung der Ausdauer und Koordination. Burkhard Wagener gibt sein Wissen bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Tanzsportgruppen der TSG Baunatal weiter. Wir freuen uns über sein Engagement und wünschen allen Tänzerinnen und Tänzern der Tanzsportgruppe weiterhin viel Spaß am wöchentlichen Tanztraining. Die Gruppe trifft sich montags in der Zeit von 18:00 bis 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (DGH), Zum Felsengarten 11 in Baunatal-Rengershausen.

Die TSG-Donnerstagsgruppe

Die Donnerstagsgruppe

Eheleute Wagner mit Arnd Steinhäuser (Mitte)

Die Donnerstagsgruppe

Die Donnerstagsgruppe

Interviewpartner von Pressewartin Marianne Moldenhauer sind Arnd Steinhäuser und Eheleute Angelika und Karl Wagner

1.     Wann und wie ist die Gruppe entstanden?

Die Donnerstagsgruppe ist auf eine Initiative des TSG-Vorstands vor nunmehr fast 10 Jahren –im Juli 2004 - als seinerzeit 6. TSG-Tanzsportgruppe entstanden und wird seither von Arnd Steinhäuser trainiert.

2.     Wie häufig und wann trainiert die Gruppe?

Die Gruppe trifft sich 1 x wöchentlich, und zwar immer donnerstags um 19 Uhr in der Kulturhalle in Großenritte für etwa 1 ½ Std.

3.     Wie würden Sie das Tanztraining in der Gruppe beschreiben?

Das Training der 10 bis 15 Paare ist breit angelegt und bezieht Neulinge ohne besondere Vorkenntnisse ebenso ein wie Tanzpaare mit Tanzerfahrung und sog. StammtänzerInnen. Das spiegelt sich auch in der Altersspanne der Paare wieder. Allwöchentlich finden sich Tänzersportbegeisterte im Alter von Ende Zwanzig bis zu 70 J. ein. Mit den Eheleuten Amoneit und Gutsche gibt es sogar zwei teilnehmende „Paare der ersten Stunde“. Die Eheleute Schulz und die Eheleute Siebert sind wiederum seit September bzw. Oktober 2004 dabei.

4.     Tanzen ist Leidenschaft. Was macht diese Leidenschaft für die Gruppe und für Sie aus?

Für den einen von uns ist es das Gefühl, sich von den Klängen und dem Takt der Musik tragen zu lassen, für den anderen überwiegt das Gefühl, Musik über seinen Körper auszudrücken.

Tanzen ist Kommunikation ohne Worte und wird international verstanden, auch deshalb haben wir den Wunsch, unsere tänzerischen Fähigkeiten zu erhalten und nach Möglichkeit zu verbessern.

5.     Welche Tänze sind bei den Tänzern beliebt?

Die Frage ist gut, denn nur einen Tanz können wir hier gar nicht nennen. Wir tanzen z. B. gerne Cha-Cha-Chá und Rumba, aber auch Quickstep oder Wiener Walzer.

6.     Was ist das Schwierigste für Sie?

Sowohl aus Trainersicht als auch aus Sicht der einzelnen Tanzpaare ist es gewiss die Einhaltung von Terminen und zudem das Gefühl, sich als Paar und damit zugleich auch die Gruppe weiterentwickeln zu wollen.

7.     Was waren die Highlights für Sie?

Viele von uns blicken auf ganz persönliche tänzerische Highlights zurück, z. B. das Tanzen in der Formation, die Teilnahme an Breitensportturnieren als Paar und in der Mannschaft und nicht zuletzt zahlreiche DTSA-Abnahmen.

8.     Herr Steinhäuser, was hat Sie bewogen, das Training der Gruppe zu übernehmen?

Ich habe das Tanztraining als neue Herausforderung begriffen, und zwar vor dem Hintergrund langjähriger tänzerischer Erfahrungen – auch in anderen Vereinen. Außerdem hatte ich bereits in 1999 die Trainerlizenz für Standard und Latein erworben.

9.     Frau und Herr Wagner, was macht die Gruppe aus Sicht der Tanzpaare aus?

Wir tanzen alle gerne und in der Gruppe lassen sich sowohl der Trainings- als auch der gesellige Teil auf eine harmonische Art und Weise miteinander verbinden.

10.  Worauf freuen Sie sich? / Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?

Wir freuen uns gerade jetzt auf die bevorstehende DTSA-Abnahme Anfang Juni.

Trainingstermine, -stätten und -zeiten

Die Trainingstermine und -zeiten unserer Gruppen finden Sie auf der Seite "Trainingszeiten". Die Trainingsorte und wie sie dorthin gelangen, erfahren Sie auf der Seite "Trainingsstätten"